Sperrt die Männer weg!

Natürlich meinen wir das mit dem Titel nicht ganz so ernst. Oder?

Guten Morgen!

Natürlich meinen wir das mit dem Titel nicht ganz so ernst. Oder? Wie viele andere Antworten findest du auch diese im Morgenmoment. Der kommt heute von Sebastian Panny.

#1 Möchtest du das teilen?

Mit Milliarden fördert Österreich klimaschädliches Verhalten. Grund sind Steuerprivilegien, etwa für den Autoverkehr. Wer klimafreundliche, pflanzliche Lebensmittel kauft, zahlt oft drauf. Denn klimaschädliche, tierische Produkte sind steuerbegünstigt. Warum eigentlich und kann der Staat da nichts tun?

#2 Lesetipp

Wieder wurden an einer Schule Kleidervorschriften erlassen, um Schülerinnen vor vermeintlicher Sexualisierung zu schützen. Erreicht wird damit genau das Gegenteil. Die Aufregung ist groß - von Männern kommt bisher wenig. Dabei sollten gerade sie sich über das veraltete Männerbild aufregen:

#3 Besser geht doch

Nicht nur Hollywood streikt. Seit Freitag protestieren auch die Arbeiter:innen in der US-Autoindustrie. Sie haben in drei zentralen Werken der großen Autohersteller die Arbeit niedergelegt. Weitere werden folgen, wenn sich nichts ändert.

Die Löhne der Arbeiter:innen sind seit 2008 inflationsbereinigt um 19 Prozent gefallen. Die Gewerkschaft fordert deshalb eine Lohnerhöhung um 40 Prozent. Außerdem sollten frühere Leistungen wieder eingeführt werden, etwa mehr bezahlter Urlaub oder medizinische Behandlungen für Pensionist:innen. Das Gegenangebot der Unternehmen war eine Lohnerhöhung von 20 Prozent ohne zusätzliche Vorteile. 150.000 Menschen sind betroffen.

Die US-Autohersteller General Motors, Ford und Stellantis sagen, sie könnten sich die Forderungen der Gewerkschaft nicht leisten. Ein Blick auf die vergangenen 10 Jahre zeigt, was sie sich hingegen leisten konnten: Die Gehälter der Vorstände sind um 40 Prozent gestiegen, fast 66 Milliarden Dollar wurden an Aktionär:innen ausbezahlt. Die Profite der Unternehmen stiegen um 92 Prozent.

Mehr von MOMENT.at

Einen schönen Wochenstart

Sebastian

Unterstütze MOMENT.at

MOMENT.at arbeitet unabhängig von Parteien, Banken und Konzernen. Damit das möglich ist, brauchen wir die Hilfe möglichst vieler Menschen. Alle Möglichkeiten, uns zu unterstützen, findest du hier. Jeder Euro macht einen Unterschied. Danke!

Join the conversation

or to participate.