• Morgenmoment
  • Posts
  • Von neoliberalen Partys und alten Partyhits

Von neoliberalen Partys und alten Partyhits

Nicht nur die, die den Party-Hit “L’amour toujours” verboten haben, wissen es. Auch Beate Meinl-Reisinger verkündet es: Die Party ist vorbei.

Guten Morgen!

Nicht nur die, die den Party-Hit “L’amour toujours” verboten haben, wissen es. Auch Beate Meinl-Reisinger verkündet es: Die Party ist vorbei. Hier kommt eine genaue Beobachtung im Morgenmoment. Geschrieben von Elisabeth Bauer.

#1 Möchtest du das teilen?

Beate Meinl-Reisinger von den Neos sagt in einem Interview “den Leuten”: Die Party ist vorbei. Das sollte sie den Krisengewinnern sagen. Denn der Rest weiß es schon. Natascha Strobl analysiert.  

#2 Ignoriert

Umweltzerstörung für erneuerbare Energie: Das hätte der Kraftwerkausbau im Kaunertal durch die TIWAG bedeutet. Für ein riesiges Pumpspeicherkraftwerk wäre ein Tal geflutet und aus dem schon zu trockenen Ötztal Wasser abgeleitet worden. Widerstand gab es dort sogar von ÖVP-Bürgermeister:innen. Jetzt macht der Energieversorger einen Rückzieher - aber leider nur teilweise.

Der neue Plan: Der Ausbau wird in zwei Teilprojekte aufgeteilt. Bis 2034 soll das Pumpspeicherkraftwerk im Kaunertal und ein Wasserspeicher im Platzertal gebaut werden. Die Wasserleitung aus dem Ötztal ist gestrichen - zumindest vorerst. 

Das Platzertal wird dennoch teilweise geflutet. Das zerstört die bedeutende hochalpine Moor-Landschaft. Dabei gelten Moore als wichtige Verbündete im Kampf gegen die Klimakrise, weil sie viel CO2 speichern. Außerdem leben dort besonders viele unterschiedliche Tier- und Pflanzenarten - auch die Biodiversität leidet also.

Laut TIWAG gibt es das Hochmoor dort aber gar nicht - sondern “nur” wertvolle Feuchtböden. Zum Ausgleich werde man "ein Vielfaches dieser Fläche" im Umfeld des neuen Speichers vernässen und neu anlegen. 

Kritiker:innen fordern auch deswegen, den Bau zu überdenken. Ohne Wasser aus dem Ötztal gebe es auch andere Möglichkeiten für den Standort, argumentieren die Grünen. Der WWF kritisiert, dass auch später noch Wasser aus dem Ötztal geleitet werden könnte und befürchtet ein Täuschungsmanöver. Die Umweltschutzorganisation fordert die endgültige Absage des Projekts.

#3 Hast du das gesehen?

Was L’Amour Toujours und rechtsextreme Parolen gemeinsam haben? Eine Debatte, die das eigentliche Problem völlig verfehlt.

Seit Rechte diesen Party-Hit geclaimed haben, ist die Welt in Aufruhr. Man wolle sich den Jugendsong nicht wegnehmen lassen. Weshalb das irreführend ist, erfährst du in diesem Video.

@moment_magazin

Toujours rechtsextrem? 👉🏻👈🏻 Was L’Amour Toujours und rechtsextreme Parolen gemeinsam haben: Eine Debatte, die das eigentliche Problem völl... See more

#4 MOMENT Live

Unsere Live-Show läuft täglich von Montag bis Donnerstag ab 18 Uhr. Du kannst die Videos immer auch hier nachsehen. Im gestrigen Livestream mit Host Angela Alexa ging es unter anderem um etwas, das Karl Nehammer nicht kommen sehen hat: gestiegene Fast Food Preise.

#5 Veranstaltungstipp

Sichere dir die letzten Plätze für den Abend, den Reiche hassen. Wenn Barbara Blaha und Willi Mernyi darüber reden, wie das Leben für die Vielen immer unleistbarer wird und die Wenigen immer weiter profitieren. Am 6. und 7. Juni 2024 in Wien.

Schönen Mittwoch wünscht dir

Elisabeth

Unterstütze MOMENT.at

MOMENT.at arbeitet unabhängig von Parteien, Banken und Konzernen. Damit das möglich ist, brauchen wir die Hilfe möglichst vieler Menschen. Alle Möglichkeiten, uns zu unterstützen, findest du hier. Jeder Euro macht einen Unterschied. Danke!

Join the conversation

or to participate.